Stabile und sichere Renten statt Defizitwirtschaft und Unsicherheit

Medienmitteilung der SP Schweiz

6. Juli 2017

Heute feiert die AHV Geburtstag. Vor genau 70 Jahren, am 6. Juli 1947, haben 80 Prozent der damals stimmberechtigten Männer der Schaffung einer «Alters- und Hinterlassenenversicherung» zugestimmt. Ein historischer Meilenstein auf dem Weg des sozialen Fortschritts, davon zeugt die Wertschätzung, welche die AHV bis heute geniesst. Stete Reformen haben dazu geführt, dass die AHV auch mit 70 Jahren kein bisschen altersmüde ist. Damit dies für die nächsten 70 Jahre so bleibt, braucht es weitere Reformen. Den Anfang dazu macht ein JA zur Altersvorsorge 2020 am 24. September.

Das Resultat der AHV-Abstimmung vor 70 Jahren war in jeder Hinsicht sensationell: Die Zustimmung von 80 Prozent wurde durch die Stimmbeteiligung von 79,7% zusätzlich legitimiert – eine Stimmbeteiligung, die seither nie wieder erreicht wurde. Schon damals bekämpften einzelne Wirtschaftsverbände und Rechtspolitiker die AHV. Und schon damals waren ihre Argumente gleich falsch wie heute: Generationen gegeneinander ausspielen; nicht existierende Finanzlöcher erfinden; Bürokratie heraufbeschwören, obwohl die AHV die effizienteste Säule der Altersvorsorge ist.

Die Geschichte wiederholt sich vor der Abstimmung über die Altersvorsorge 2020. «Die AHV-Feinde hetzen Alt und Jung gegeneinander auf. Das ist unredlich, weil es keinen Grund dafür gibt und gefährlich, weil die Solidarität zwischen den Generationen geschwächt wird», sagt SP-Nationalrat Cédric Wermuth. «Dabei profitieren von einem Ja am 24. September letztlich alle. Genauso wie die Einführung der AHV vor 70 Jahren allen Einwohnerinnen und Einwohnern zugutegekommen ist.»

«Die AHV ist unser wichtigstes Sozialwerk, sie hält die Schweiz zusammen», betont auch Christiane Brunner, frühere Ständerätin und SP-Präsidentin. Sie ist überzeugt von der Notwendigkeit der Altersvorsorge 2020: «Die Reform sichert das Rentenniveau bis 2030, das ist zentral für die Rentnerinnen und Rentner. Aber auch die Jungen profitieren: Die Reform bringt Verbesserungen für Teilzeitbeschäftigte und stärkt die AHV gegenüber den Pensionskassen. Das ist ein wichtiger Schritt für eine stabilere und gerechtere Vorsorge für unsere Zukunft.»

Engagieren Sie sich!

Die Altersvorsorge 2020 bietet uns die einmalige Chance, unsere Renten zu sichern und die AHV endlich massgeblich zu stärken. Stimmen Sie deshalb am 24. September zweimal JA und unterstützen Sie unsere Abstimmungskampagne!

MITMACHEN
SPENDEN
2017-07-17T10:49:38+02:00